Winterlandschaft

Für die Aufnahme verwende ich Camera+. Die App erlaubt es mir, mit einer kontrollierten Überbelichtung zu fotografieren, so dass der Schnee in einem sauberen weiss aufgenommen wird. Auch der Weissabgleich wurde manuell auf „Sonniger Tag“ gestellt, um einen Gelbstich (wie das mit der Auto- Einstellung der Fall gewesen wäre) zu verhindern.

zur Bearbeitung kam Photogene zum Einsatz. Ausser einer schwachen Vignette und etwas Schärfung wurde an dem Bild nichts verändert.

Flussteilung

 Hoppla, hier wurde heftig in die Trickkiste gegriffen. Eine reine Geschmacksache, aber es geht ja darum etwas zu experimentieren. Also, die Aufnahme habe ich mit LongExpoPro gemacht. Das Tool erlaubt verschiedene Arten der Langzeitbelichtung und funktioniert eigentlich ganz passabel. Hier wurde eine 8 Sekunden Belichtung gewählt, was dem Wasser eine schöne samtige Ansicht verleiht. Da das Licht nicht grad sehr spektakulär war, habe ich mit Mextures etwas nachgeholfen, und verschiedenste Filter verwendet. Wie gesagt, experimental halt. Für den Feinschliff wurde das Photo in Photogene überführt und dort etwas in Schärfe und Rauschen verbessert. Eine leichte Vignette obendrauf und schlussendlich in der für mich optimalen Bildgrösse hochgeladen. 

Nebelturm

Aussicht von der Geissflue auf Gösgen und die Berner Alpen.

Twilight

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat 2